Rad der Zeit GmbH
Das Rad der Zeit? Drehen wir zurück! In die 80er, 70er oder gar 60er Jahre. Mit legendären Mofas aus der jeweiligen Dekade: der Zündapp Bergsteiger, der Hercules M 5 oder der Prima 3 S. Zum Beispiel. Zurück in eine Zeit, in der das erste, eigene motorisierte Fahrzeug das unwiderrufliche Ende der Kindheit bedeutete. Und den Aufbruch in die unbeschwerte Zukunft. Mit sportlichen 25 km/h. Einer idealen Geschwindigkeit! Der Fahrtwind drückt im Gesicht, der Einzylinder-Zweitakter produziert wundervolle Klänge, enge Kurven erfordern größere Schräglagen. Und das Beste, bei Wind und Wetter geht es beständig voran. Und beständig voran geht es auch bei Rad der Zeit. Mit Tagesrundfahrten. Aus gutem Grund befindet sich die Betriebsstätte inmitten des „Biosphärengebiet Schwäbische Alb“. Vielleicht eine der am meisten unterschätzten Regionen in Deutschland. Die herbe Schönheit der Kuppen Alb erschließt sich allerdings nur dem entschleunigten Betrachter. Also einem, der sich mit maximal 25 km/h bewegt. Die schnuffigen Wegle, Sträßle und „Stoigen“, sind für die historischen Mofas wie gemacht. Genauso beeindruckend wie die Landschaft ist der „Älbler“. Also die Menschen, die sich zu ihrer Heimat bekennen und trotz bescheidenem Arbeitsplatzangebot „doba“ bleiben wollen. Und das nicht nur zum Wohnen. Also machen sie ihr eigenes Ding. Die Älbler. Sie produzieren in mittelständischen Betrieben und Manufakturen hochwertige Messer und Brillen aus heimischen Wacholderholz, bauen Pkws für Schwerstbehinderte um, setzen Maßstäbe in der Produktion schlüsselfertiger Häuser, füllen Demeter-Suppen ab, züchten Alb-Büffel, Schnecken, Vollblutaraber, und Alpagas, mahlen Getreide, lassen Käse reifen, bauen Champignons an, kochen Seifen und eröffnen Erzberger-, Elektro-, Auto-, Turmuhr- und Ostereimuseen. Und, nicht zu vergessen, die herzliche Bewirtschaftung der traditionsreichen Bauernhöfe und Gasthäuser. Mofas, Motive, Menschen: Das sind die Bestandteile von Rad der Zeit. Das Motto lautet: Im gemächlichen Tempo auf historischen Gefährten aus der eigenen Jugend in einer faszinierenden Landschaft die Region und die Menschen intensiv kennlernen. Das aktuelle Angebot finden Sie auf unserer Webseite https://rad-der-zeit.eu/ - Biosphärengebiet
 »
Bächtle - Pferdepension & Kutschfahrten
DAS SIND WIR Unser Hofgut wird seit 2 Generationen fortgesetzt. Beginnend mit Kühen nahm die Pferdepension ihren Lauf. Das erste Pferd stand 1977 im Tausch mit ein paar Schafen auf unserem Grundstück. Heute bewirtschaften wir ca. 20 Hektar. Eine traumhafte Idylle, im Herzen der Schwäbischen Alb ... KUTSCHFAHRTEN Ein paar Stunden Abstand vom Alltag finden − eine Kutschfahrt auf der schwäbischen Alb ist dafür genau das Richtige. Schöne Landschaft, frische Waldluft, Wälder und Täler. Hier auf der rauen Alb können Sie diese Vielfalt der Natur entdecken. Egal ob mit dem Planwagen bis zu 14 Personen, oder unserer historischen Kutsche mit bis zu 4 Personen. Übrigens: Eine tolle Idee auch für Ihre Familienfeier oder Vereins- und Firmenausflüge. Gerne klären wir alle Einzelheiten in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen. SCHLITTENFAHRTEN Unter warmen Decken, begleitet vom fröhlichen Klang der Schlittenglocken durch verschneite Wälder − mit dem Pferdeschlitten die winterliche Alb-Landschaft zu erobern, dass ist ein einmaliges Erlebnis. PENSIONSPFERDEHALTUNG Wunderschönes Ausreitgelände, Reitplatz, schöne Stallungen, Wälder, Wiesen und vieles mehr! Bei uns können Sie ihr Pferd in einer Pensionspferdehaltung mit Offenstall unterstellen. Außerdem sind wir für Sie kompetenter Partner für die Themen Fohlenaufzucht und Ruhestandspferde. Durch unsere langjährige Erfahrung mit den Pferden legen wir großen Wert auf eine artgerechte Haltung. Wir sind uns einig, egal ob Pferd oder Reiter, Fohlen oder Pferdeomi und Opi ... bei uns fühlen sich alle wohl. Wir freuen uns auf Sie! - Biosphärengebiet
 »